headerimg
#1

Lachsgulasch mit Gemüse

in Fleisch- und Fischgerichte 26.02.2006 05:08
von Archy • 3.044 Beiträge

Für vier Personen:

300 g festkochende Kartoffeln;
1 große Fenchelknolle mit Grün;
3 Frühlingszwiebeln;
3 Spitzpaprikaschoten (hellgrün,
aus dem türk. Laden oder von LIDL);
3 mittelgroße Tomaten;
1 EL Butter;
250 ml Fischfond (Glas);
250 ml trockener Weißwein;
Salz, Pfeffer aus der Mühle;
300 g Lachsfilet (mögl. a. d. Mitte geschnitten);
150 g küchenfertige, geschälte Eismeergarnelen;
100 g Crème fraîche

1.
Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Von der Fenchelknolle das Grün abschneiden und aufheben, die Knolle putzen, waschen, vierteln und in Scheibchen schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und ebenfalls in Scheibchen schneiden. Die Paprikaschoten längs halbieren, Stiele, Scheidewände und Kerne entfernen. Die Schoten waschen und in breite Stücke schneiden. Die Tomaten in kochendem Wasser blanchieren, dann abschrecken und häuten. Die Stielansätze herausschneiden und das Fruchtfleisch würfeln.

2.
Kartoffeln, Fenchel, Frühlingszwiebeln und Paprika in einem Topf in der Butter bei mittlerer Hitze unter Rühren 2 Min. anbraten. Die Gemüse mit Fischfond und Wein ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt bei geringer Hitze 10 Min. kochen lassen.

3.
Inzwischen das Lachsfilet kurz abspülen, trockentupfen und in mittelgroße Würfel schneiden. Die Eismeergarnelen abspülen und abtropfen lassen.

4.
Tomatenwürfel, Fisch und Garnelen unter das Gemüse heben und zugedeckt bei geringer Hitze 5 – 6 Minuten garziehen lassen. Das Fenchelgrün hacken und mit der Crème fraîche vorsichtig unter das Gulasch heben. Das Lachsgulasch mit Salz und Pfeffer nachwürzen und in tiefen, vorgewärmten Tellern servieren. Dazu schmeckt Baguettebrot.

Tipp:
Man kann auch Tiefkühl-Garnelen verwenden. Garnelen in einem Sieb kalt abspülen und unaufgetaut zum Gulasch geben. Das Gericht eignet sich auch für Rotbarsch und Seelachs.

Mädels, ich sag Euch, das ist oberlecker, aber recht zeitaufwendig.

Falls was übrig bleibt (ist selten der Fall *gg*), kann man den Rest wunderbar pürieren und am nächsten Tag als Vorsuppe, garniert mit einem Klecks Créme fraîche und etas Dill genießen.

Viel Spaß beim Nachkochen - Anne


Rezept von Anne


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: YahooSeeker [Bot]
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 562 Themen und 10632 Beiträge.



Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen