headerimg
#1

Gesucht gute Töpfe :-)

in Küche und Co 04.04.2007 20:28
von He.ute • 3.044 Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

da hier ja genügend gestandene Hausfrauen und Topfliebhaber im Forum sind, dachte ich mir ihr könnt mir als Chaoshausfrau sicher ein paar gute Tipps geben [smilie=sm_classic_secret_c[1].gif]

Habe immer noch meine ersten Töpfe überwiegend, nur einzelne ausgetauschte die aber auch nicht der Hit sind. So langsam aber werden die Töpfe unansehnlich und komischerweise brennen mir immer öfters Dinge scheinbar grundlos an. Bin mir nicht sicher ob auch Edelstahltöpfe so eine Art Beschichtung haben die vielleicht hin ist. Aber egal, so langsam brauch ich neue Töpfe und die sollten dann auch ne Weile halten und schon ruhig was gutes sein. Achja AMC kann ich mir nicht leisten, den Tipp könnt ihr also weglassen
Vielleicht habt ihr ein paar Marken-Tipps mit Produktserien oder so, die ihr empfehlen könnt. Bei Pfannen hab ich inzwischen gute Erfahrungen mit diesen gußartigem Material gemacht, ist das für Töpfe auch brauchbar? Wo liegen da die Vorteile und Nachteile je nach Material?

Würd mich über brauchbare Tipps freuen

nach oben springen

#2

RE: Gesucht gute Töpfe :-)

in Küche und Co 04.04.2007 20:54
von fellknaeul • 3.218 Beiträge

Huhu Heike

Ich benutze auch Edelstahltöpfe.

Hab damals mal so ein Set gekauft und zwischendrin auch mal von Aldi die dazugekauft.

Klar brennt da auch mal was an, aber man bekommt die Edelstahl Töpfe immer gut sauber.

Da gibt es die Spiraldinger damit bekommt man alles gut ab.

Von Pril gibt es ein Spray (Powerspray) für hartnäckige Sachen.

Einfach einsprühen und einwirken lassen, dann gehts wie von selbst =))



Meine Töpfe sind nu schon fast 20 Jahre alt und sehn dafür noch gut aus [smilie=sm_classic_secret_c[1].gif]


Meine haben Kunstoffgriffe, das ist nicht sooo toll, ich steck sie trotzdem

hin und wieder mit in die Spülmaschine und sie leben noch


Am besten sind welche mit Edelstahlgriffen, aber die kann man dann nicht ohne

Topflappen anfassen

Also irgendwas iss ja immer blöd


Gruß Steffi

nach oben springen

#3

RE: Gesucht gute Töpfe :-)

in Küche und Co 04.04.2007 21:07
von fellknaeul • 3.218 Beiträge

Ach hab noch was vergessen.


Die Töpfe waren von der Marke: No Name =))=))=))

Und die vom Aldi hießen : Rostfrei [smilie=sm_classic_secret_c[1].gif]

nach oben springen

#4

RE: Gesucht gute Töpfe :-)

in Küche und Co 04.04.2007 21:52
von He.ute • 3.044 Beiträge

Hi Steffi,

genau solche hatte/habe ich ja noch. Aber irgendwie brennt jetzt öfters was an und das liegt ausnahmsweise mal nicht an meiner Unfähigkeit. Als würde sich die Wärmeverteilung einfach verändern. Es sollen also auf jeden Fall nach und nach neue her und da will ich dann gern was gescheites haben, für die Erstausstattung haben die Teile ja nun auch lang genug gehalten )
Bloß bei dieser Markenvielfalt und den ganzen verschiedenen Materialien steig ich als Laie überhaupt nicht durch. Mag mich auch nciht unbedingt damit noch intensiver beschäftigen. Hatte schon mal in der Galeria Kaufhof geguckt und die Verkäuferin wollte eigentlich nur die teuren Sachen verkaufen. Erklären konnte sie mir nämlich nicht worin die Unterschiede lagen, ausser die teureren wären halt besser ... Klar besser für ihre Kasse.

nach oben springen

#5

RE: Gesucht gute Töpfe :-)

in Küche und Co 04.04.2007 22:05
von fellknaeul • 3.218 Beiträge

Ja klar.

Da kannste aber überall fragen und die wollen nur ihr teures Zeug verkaufen.

So ein Mittelklassepreis ist gut und sie sollten sich nicht verformen,

dann ist das mit der Hitzeverteilung nix mehr.


Ich glaub es kommt drauf an wie dick das Material ist. (10 ist das Mass bei den Alditöpfen)

Und die sind gut und haben sich nicht verformt.


Aber einen Fachmann hab ich hier nicht zum fragen, sorry.

Gruß Steffi

nach oben springen

#6

RE: Gesucht gute Töpfe :-)

in Küche und Co 04.04.2007 22:36
von ragadoodles • Besucher | 529 Beiträge

Hallo Heike,

mein erstesEdelstahl-Topfset Marke no name hat auch 20 Jahre seinen Dienst getan u. tut es z. Teil heute noch .Aber man will ja mal was Neues. [smilie=sm_classic_secret_c[1].gif] Ich kauf mir jetzt so nach u. nach was dazu u. bin bei WMF o. Berndes hängengeblieben. Da kannste schon mal pro Topf ab 30.-Euro hinlegen - je nachdem. Einen wirklichen Unterschied zu den billigen konnte ich bisher nicht wirklich feststellen,aber wenn Du mal in ein richtiges Haushaltsfachgeschäft gehst,dann frag mal nach Einsteiger-Sets,die sind meistens 3-teilig.

nach oben springen

#7

RE: Gesucht gute Töpfe :-)

in Küche und Co 05.04.2007 05:08
von Dasty • 3.044 Beiträge

Hallo Heike,

so richtig ernsthaft hab ich mich mit dem Thema auch noch nicht beschäftigt, aber so einige Sachen weiß ich mittlerweile. Einen Teil von meiner Suche nach einem guten Dampfgarer.

Zu erst Mal zum Unterschied Guss - Edelstahl:
Richtiger Guss (also nicht dieser Aluguss"mist") ist genial zum braten von Fleisch. Sei es nun ein größerer Braten der erst angebraten und dann in dem Gusstopf geschmort wird oder auch so Sachen wie Gulasch.
Zum normalen Kochen würde ich allerdings von Guss abraten. Zum Einen sind die Dinger einfach super schwer und man hebt sich nen Bruch und um z.B. Nudeln zu kochen oder so dauert es einfach zu lange bis die Teile richtig heiß werden. Einer der Vorteile bei Guss ist halt die gute Speicherkapazität der Hitze durch das dicke Material, aber das will halt auch erstmal erwärmt werden.
Daher ist so ein Gusstopf als Bräter absolut klasse (bin mit meinem super zufrieden und wenn mich mal ein Einbrecher überaschen sollte kann ich den damit auch noch erschlagen), aber mehr als zwei Bräter - einen großen und vielleicht noch einen kleineren für den Singlehaushalt - halte ich für nicht notwendig.

Zu diesem Aluguss kann ich aus eigener Erfahrung nichts sagen. Bei meiner Suche nach meinem Bräter wurde mir aber immer davon abgeraten. Eins der Argumente war die geringere Speicherkapazität der Hitze, die restlichen hab ich vergessen. )

Als normale Töpfe würde ich immer wieder zu Edelstahltöpfen greifen.
Wichtig dabei ist, dass diese einen Sandwichboden haben - frag mich nicht warum, hab ich auch vergessen, aber darauf hat meine Ma schon bei meiner Erstausstattung bestanden und bei der Suche nach dem Dampfgarer wurde mir das auch immer wieder gesagt. Hängt wohl irgendwie mit der Hitzeverteilung zusammen.
Des Weiteren sollten sie gerade für die Nutzung auf einem Ceranfeld ein gewisses Gewicht haben. Zu leichte Töpfe verformen sich schnell und dann kannst Du auf nem Ceranfeld mit den Töpfen fangen spielen und sie als Kreisel nutzen. Bei Gas und nem normalen E-Herd ist das nicht so wild.
Bei den Griffen kann ich wegen der Spülmaschine auch eher zu Edelstahlgriffen raten. Es gibt da auch Griffe die nicht heiß werden. Handwarm werden sie schon, aber im Normalfall sind sie ohne Topflappen anfassbar.

Das Edelstahltöpfe eine Beschichtung haben, hab ich noch nichts gehört. Könnte mir eher vorstellen, dass Deine Töpfe sich verformt haben, das führt nicht nur zum fangen spielen auf dem Ceranfeld sondern auch zu einer ungleichmäßigen Hitzeverteilung. Das kann wohl auch schon passieren, wenn man optisch die Verformung noch nicht so wahr nehmen kann.

Von Töpfen mit einer Beschichtung (Teflon oder was weiß ich) halte ich gar nichts. Ich muss immermal einen Schneebesen im Topf benutzen oder sonst einen metallischen Gegenstand und schon ist die Beschichtung hin.
Ich habe mal einen beschichteten Topf geschenkt bekommen (und der war sicher nicht billig) und obwohl ich echt drauf geachtet habe die Beschichtung nicht mehr als notwendig zu quälen ist diese mittlerweile hinüber. Von daher kann ich ihn nur noch nutzen um zum Beispiel Nudeln zu kochen - halt alles was mit ausreichend Wasser gekocht wird. Seit einiger Zeit habe ich aber das Gefühl, dass das Wasser ewig in diesem Topf braucht bis es kocht. Vermute dass es mit der ramponierten Beschichtung zusammen hängt.

An Marken gibt es da wirklich eine gute Auswahl und bei vielen zahlt man einfach den Namen mit.
Selber habe ich genau einen Edelstahl Markentopf und das ist mein Dampfgarer, der ist von Silit. Nutze den eigentlich Topf auch häufig ohne den Dampfeinsatz zum kochen und bin in allen belangen mit dem Teil zufrieden. Dieser hat z.B. auch Griffe die nicht zu warm werden, das find ich genial. Bei meinen Erstlingstöpfen ist dies das einzige Manko und die sind von der Marke NoName. Wenn ich allerdings bedenke, dass sie über 4 Jahre auf Gas genutzt wurden und keinerlei Schäden davon getragen haben, so dass ich sie jetzt auch auf Ceran nutzen kann, dann sind das wohl echt gute Töpfe. Und so richtig teuer waren die nicht.
Meine Ma hat einige Töpfe von WMF und ist damit auch sehr zufrieden.
Sie und auch ich haben aber nicht wegen dem Namen die Töpfe gekauft sondern weil halt Preis, Größe und die Qualität stimmten.

Vor kurzem habe ich mir die Töpfe bei Ikea angeguckt. Brauche nämlich auch einen neuen in der Größe meines beschichteten Mistdingen. Ich war von den Töpfen nicht abgeneigt. Sie machten vom Gewicht einen ganz guten Eindruck und auch der Sandwichboden war da.
Nur bei den Griffen bin ich mir nicht mehr so sicher. Hatte den entsprechenden Topf beim letzten Besuch aus Geldmangel nicht mitgenommen. Denke aber ich werde mir die Teile noch mal genauer angucken.

Hoffe konnte Dir ein bisschen weiterhelfen.

Liebe Grüße,

nach oben springen

#8

RE: Gesucht gute Töpfe :-)

in Küche und Co 05.04.2007 10:50
von He.ute • 3.044 Beiträge

Danke euch für die weiteren Tipps. Sandwichboden haben meine Töpfe eigentlich immer gehabt, gibts auch ohne? Alu-Guß ist glaub ichmeine Pfanne, bin mir aber nicht sicher, mit der bin ich aber super zufrieden, war auch etwas teurer. Deshalb hatte ich schon mit dem Gedanken gespielt ob Gußtöpfe was wären, allerdings hat es mich auch abgeschreckt, dass sie so schwer sind. Denke ich werde da auch irgendwann nur bei einem Bräter zuschlagen. Finde es nämlich praktisch, dass man die glaub ich auch in den Backofen stellen kann.
Ein Set will ich mir nicht grad kaufen, denke das kann ruhig nach und nach passieren. Hatte mir ja auch schon Billig-Teile nachgekauft, aber der Hit sind die halt nicht und deswegen sollen die nächsten auch was vernünftiges sein.

nach oben springen

#9

RE: Gesucht gute Töpfe :-)

in Küche und Co 07.04.2007 12:36
von Siona • 3.044 Beiträge

Huhu Heike,

ok dann hab ich doch keinen Tipp für dich )

Bin seit 15 Jahren mit meinen ***-Töpfen mehr als glücklich und für mich haben sich die Anschaffungskosten wirklich gelohnt.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: YahooSeeker [Bot]
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 562 Themen und 10632 Beiträge.



Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen